Git
Chapters ▾ 2nd Edition

2.6 Git Grundlagen - Tagging

Tagging

Wie die meisten VCSs hat Git die Möglichkeit, bestimmte Punkte in der Historie eines Repositorys als wichtig zu markieren. Normalerweise verwenden Menschen diese Funktionalität, um Releases zu markieren (v1.0, v2.0 usw). In diesem Abschnitt erfahren Sie, wie Sie bestehende Tags auflisten, Tags erstellen und löschen können und was die unterschiedlichen Tag-Typen sind.

Ihre Tags auflisten

Die Auflistung der vorhandenen Tags in Git ist einfach. Geben Sie einfach git tag (mit optionalem -l oder --list) ein:

$ git tag
v1.0
v2.0

Dieser Befehl listet die Tags in alphabetischer Reihenfolge auf. Die Reihenfolge, in der sie angezeigt werden, hat keine wirkliche Bedeutung.

Sie können auch nach Tags suchen, die einer bestimmten Zeichenfolge entsprechen. Das Git Source Repo, zum Beispiel, enthält mehr als 500 Tags. Wenn Sie nur daran interessiert sind, sich die 1.8.5-Serie anzusehen, können Sie folgendes ausführen:

$ git tag -l "v1.8.5*"
v1.8.5
v1.8.5-rc0
v1.8.5-rc1
v1.8.5-rc2
v1.8.5-rc3
v1.8.5.1
v1.8.5.2
v1.8.5.3
v1.8.5.4
v1.8.5.5
Note
Das Auflisten von Tag-Wildcards erfordert die Option -l oder --list

Wenn Sie lediglich die gesamte Liste der Tags wünschen, geht die Ausführung des Befehls git tag implizit davon aus, dass Sie eine Auflistung haben wollen und gibt sie aus; die Verwendung von -l oder --list ist in diesem Fall optional.

Wenn Sie jedoch ein Platzhaltermuster angeben, das mit den Tag-Namen übereinstimmt, ist die Verwendung von -l oder --list obligatorisch.

Erstellen von Tags

Git unterstützt zwei Arten von Tags: lightweight (dt. nicht-annotiert) und annotated.

Ein nicht annotiertes Tag ist sehr ähnlich einer Branch, der sich nicht ändert – es ist nur ein Zeiger auf einen bestimmten Commit.

Annotierte Tags werden dagegen als vollständige Objekte in der Git-Datenbank gespeichert. Sie werden mit einer Prüfsumme versehen, enthalten den Tagger-Namen, die E-Mail und das Datum, haben eine Tagging-Meldung und können mit GNU Privacy Guard (GPG) signiert und überprüft werden. Es wird allgemein empfohlen, dass Sie annotierte Tags erstellen, damit Sie all diese Informationen erhalten können; aber wenn Sie ein temporäres Tag wünschen oder aus irgendwelchen Gründen die anderen Informationen nicht speichern wollen, sind auch nicht-annotierte Tags möglich.

Annotierte Tags

Das Erstellen eines annotierten Tags in Git ist einfach. Der einfachste Weg ist die Eingabe von -a, wenn Sie den Befehl tag ausführen:

$ git tag -a v1.4 -m "my version 1.4"
$ git tag
v0.1
v1.3
v1.4

Ein -m spezifiziert eine Tagging-Meldung, die mit dem Tag gespeichert wird. Wenn Sie keine Meldung für ein kommentiertes Tag angeben, startet Git Ihren Editor, damit Sie diese eingeben können.

Sie können die Tag-Daten zusammen mit dem Commit, der mit dem Befehl git show getaggt wurde, einsehen:

$ git show v1.4
tag v1.4
Tagger: Ben Straub <ben@straub.cc>
Date:   Sat May 3 20:19:12 2014 -0700

my version 1.4

commit ca82a6dff817ec66f44342007202690a93763949
Author: Scott Chacon <schacon@gee-mail.com>
Date:   Mon Mar 17 21:52:11 2008 -0700

    changed the version number

Das zeigt die Tagger-Informationen, das Datum, an dem der Commit getaggt wurde, und die Annotationsmeldung an, bevor die Commit-Informationen angezeigt werden.

Lightweight Tags

Eine weitere Möglichkeit, Commits zu markieren, ist ein leichtgewichtiger, nicht-annotierter Tag. Das ist im Grunde genommen die in einer Datei gespeicherte Commit-Prüfsumme – es werden keine weiteren Informationen gespeichert. Um einen leichtgewichtigen Tag zu erstellen, geben Sie keine der Optionen -a, -s oder -m an, sondern nur einen Tag-Namen:

$ git tag v1.4-lw
$ git tag
v0.1
v1.3
v1.4
v1.4-lw
v1.5

Wenn Sie diesmal git show auf dem Tag ausführen, sehen Sie keine zusätzlichen Tag-Informationen. Der Befehl zeigt nur den Commit an:

$ git show v1.4-lw
commit ca82a6dff817ec66f44342007202690a93763949
Author: Scott Chacon <schacon@gee-mail.com>
Date:   Mon Mar 17 21:52:11 2008 -0700

    changed the version number

Nachträgliches Tagging

Sie können auch Commits markieren, wenn Sie sich bereits an einem anderen Punkt befinden. Angenommen, Ihr Commit-Verlauf sieht so aus:

$ git log --pretty=oneline
15027957951b64cf874c3557a0f3547bd83b3ff6 Merge branch 'experiment'
a6b4c97498bd301d84096da251c98a07c7723e65 beginning write support
0d52aaab4479697da7686c15f77a3d64d9165190 one more thing
6d52a271eda8725415634dd79daabbc4d9b6008e Merge branch 'experiment'
0b7434d86859cc7b8c3d5e1dddfed66ff742fcbc added a commit function
4682c3261057305bdd616e23b64b0857d832627b added a todo file
166ae0c4d3f420721acbb115cc33848dfcc2121a started write support
9fceb02d0ae598e95dc970b74767f19372d61af8 updated rakefile
964f16d36dfccde844893cac5b347e7b3d44abbc commit the todo
8a5cbc430f1a9c3d00faaeffd07798508422908a updated readme

Nehmen wir an, Sie haben vergessen, das Projekt mit v1.2 zu markieren, das bei dem Commit von „updated rakefile“ vorlag. Sie können ihn nachträglich hinzufügen. Um diesen Commit zu markieren, geben Sie am Ende des Befehls die Commit-Prüfsumme (oder einen Teil davon) an:

$ git tag -a v1.2 9fceb02

Sie sehen, dass Sie den Commit markiert haben:

$ git tag
v0.1
v1.2
v1.3
v1.4
v1.4-lw
v1.5

$ git show v1.2
tag v1.2
Tagger: Scott Chacon <schacon@gee-mail.com>
Date:   Mon Feb 9 15:32:16 2009 -0800

version 1.2
commit 9fceb02d0ae598e95dc970b74767f19372d61af8
Author: Magnus Chacon <mchacon@gee-mail.com>
Date:   Sun Apr 27 20:43:35 2008 -0700

    updated rakefile
...

Tags freigeben

Normalerweise überträgt der Befehl git push keine Tags an Remote-Server. Sie müssen Tags explizit auf einen freigegebenen Server verschieben, nachdem Sie sie erstellt haben. Dieser Prozess funktioniert genauso wie das Freigeben von Remote-Branches – Sie müssen dazu git push origin <tagname> ausführen.

$ git push origin v1.5
Counting objects: 14, done.
Delta compression using up to 8 threads.
Compressing objects: 100% (12/12), done.
Writing objects: 100% (14/14), 2.05 KiB | 0 bytes/s, done.
Total 14 (delta 3), reused 0 (delta 0)
To git@github.com:schacon/simplegit.git
 * [new tag]         v1.5 -> v1.5

Wenn Sie eine Menge Tags haben, die Sie auf einmal pushen wollen, können Sie auch die Option --tags mit dem Befehl git push verwenden. Dadurch werden alle Ihre Tags auf den Remote-Server übertragen, die sich noch nicht auf dem Server befinden.

$ git push origin --tags
Counting objects: 1, done.
Writing objects: 100% (1/1), 160 bytes | 0 bytes/s, done.
Total 1 (delta 0), reused 0 (delta 0)
To git@github.com:schacon/simplegit.git
 * [new tag]         v1.4 -> v1.4
 * [new tag]         v1.4-lw -> v1.4-lw

Wenn jetzt jemand anderes aus Ihrem Repository klont oder pullt, erhält er auch alle Ihre Tags.

Note
git push pusht beide Arten von Tags

Das Pushen von Tags mit git push <remote> --tags unterscheidet nicht zwischen Lightweight- und Annotated-Tags; es gibt keine einfache Option, die es Ihnen erlaubt, nur einen Typ zum Pushen auszuwählen.

Tags löschen

Um einen Tag aus dem lokalen Repository zu löschen, verwenden Sie git tag -d <tagname>. Wir könnten beispielsweise den leichtgewichtigen Tag wie folgt entfernen:

$ git tag -d v1.4-lw
Deleted tag 'v1.4-lw' (was e7d5add)

Beachten Sie, dass dadurch das Tag nicht von Remote-Servern entfernt wird. Es gibt zwei gängige Varianten, um ein Tag von einem entfernten Server zu löschen.

Die erste Möglichkeit ist git push <remote> :refs/tags/<tagname>:

$ git push origin :refs/tags/v1.4-lw
To /git@github.com:schacon/simplegit.git
 - [deleted]         v1.4-lw

Die Lösung, das oben Gezeigte zu interpretieren, besteht darin, es als Nullwert zu lesen, bevor der Doppelpunkt auf den Remote-Tag-Namen verschoben wird, wodurch es effektiv gelöscht wird.

Der zweite, intuitivere Weg, ein Remote-Tag zu löschen, ist mit:

$ git push origin --delete <tagname>

Tags auschecken

Wenn Sie die Dateiversion anzeigen möchten, auf die ein bestimmter Tag zeigt, können Sie git checkout auf dieses Tag durchführen, obwohl dies Ihr Repository in den Zustand „detached HEAD“ (dt. losgelöst) versetzt, was einige negative Nebenwirkungen hat:

$ git checkout 2.0.0
Note: checking out '2.0.0'.

You are in 'detached HEAD' state. You can look around, make experimental
changes and commit them, and you can discard any commits you make in this
state without impacting any branches by performing another checkout.

If you want to create a new branch to retain commits you create, you may
do so (now or later) by using -b with the checkout command again. Example:

  git checkout -b <new-branch>

HEAD is now at 99ada87... Merge pull request #89 from schacon/appendix-final

$ git checkout 2.0-beta-0.1
Previous HEAD position was 99ada87... Merge pull request #89 from schacon/appendix-final
HEAD is now at df3f601... add atlas.json and cover image

Wenn Sie im Zustand „getrennter HEAD“ Änderungen vornehmen und dann einen Commit erstellen, bleibt der Tag gleich, aber Ihr neuer Commit gehört zu keinem Branch und ist unzugänglich, außer mit dem genauen Commit-Hash. Wenn Sie also Änderungen vornehmen müssen – z.B. wenn Sie einen Fehler in einer älteren Version beheben – sollten Sie im Regelfall einen Branch erstellen:

$ git checkout -b version2 v2.0.0
Switched to a new branch 'version2'

Wenn Sie das tun und einen Commit erstellen, wird sich Ihr Zweig version2 leicht von Ihrem Tag v2.0.0.0 unterscheiden, da er mit Ihren neuen Änderungen fortschreitet, seien Sie also vorsichtig.