Git --distributed-is-the-new-centralized
Chapters ▾ 1st Edition

4.7 Git auf dem Server - Gitosis

Gitosis

Das manuelle Verwalten der öffentlichen Benutzerschlüssel in der Datei authorized_keys ist auf Dauer nicht sinnvoll. Wenn Du hunderte von Benutzer verwalten musst, wird dieser Prozess noch viel schwieriger und macht keinen Spaß mehr. Du musst jedes mal über die Shell auf Deinen Server zugreifen und es gibt auch keine Zugriffsberechtigungen. Jeder der in der authorized_keys Datei eingetragen ist, hat auf jedes Projekt Lese- und Schreibzugriff.

Vielleicht ist es deshalb sinnvoll, dass Du Dich mit dem weit verbreiteten Projekt Gitosis beschäftigst. Gitosis ist im Grunde eine Sammlung von Skripts, die Dir dabei helfen, sowohl die Datei authorized_keys zu verwalten, als auch ein paar einfache Zugriffsberechtigungen zu setzen. Das wirklich interessante an diesem Werkzeug ist es, dass die Benutzeroberfläche zum Hinzufügen von Benutzern oder Setzen von Berechtigungen, kein Web Interface ist, sondern ein spezielles Git Repository. Die ganzen Informationen werden in diesem Projekt verwaltet und sobald dieses gepusht wird, konfiguriert Gitosis den Server auf Basis dieser Daten entsprechend um. Das ist ziemlich cool, oder?

Die Installation von Gitosis ist nicht einfach, aber auf jeden Fall machbar. Am einfachsten gestaltet sich die Installation auf einem Linux Server. In unserem Beispiel verwenden wir dafür einen Standard Ubuntu Server in der Version 8.10.

Gitosis setzt einige Python Werkzeuge voraus. Deshalb solltest Du zuerst das Python Setuptools Paket installieren. Unter Ubuntu wird es als python-setuptools zur Verfügung gestellt:

$ apt-get install python-setuptools

Danach klonst Du Gitosis von der offiziellen Projektseite und installierst es:

$ git clone https://github.com/tv42/gitosis.git
$ cd gitosis
$ sudo python setup.py install

Einige ausführbare Dateien, welche von Gitosis benötigt werden, werden mit dem Skript installiert. Außerdem will Gitosis seine Repositorys im Verzeichnis /home/git ablegen. Das ist auch ok so. Allerdings liegen unsere Repositorys bereits im Verzeichnis /opt/git, aber anstatt alles umzukonfigurieren, erstellst Du einfach eine symbolische Verknüpfung (symlink):

$ ln -s /opt/git /home/git/repositories

Gitosis wird Deine Schlüssel für Dich verwalten. Deshalb musst Du die bereits vorhandene Datei authorized_keys entfernen, die Schlüssel später wieder hinzufügen und Gitosis die automatisierte Verarbeitung dieser Datei überlassen. Zuerst musst Du also die Datei authorized_keys aus dem Weg räumen:

$ mv /home/git/.ssh/authorized_keys /home/git/.ssh/ak.bak

Wenn Du für den Benutzer ‚git‘ die Shell auf die git-shell gesetzt hast (siehe Kapitel 4.4), musst Du die normale Shell für diesen Benutzer wieder aktivieren. Den Benutzern wird es danach immer noch nicht möglich sein sich einzuloggen, dafür sorgt Gitosis. Ändere also in Deiner /etc/passwd die Zeile

git:x:1000:1000::/home/git:/usr/bin/git-shell

zurück in folgendes:

git:x:1000:1000::/home/git:/bin/sh

Jetzt wird es Zeit Gitosis zu initialisieren. Dafür musst Du das Kommando gitosis-init mit Deinem öffentlichen Schlüssel ausführen. Wenn sich Dein öffentlicher Schlüssel nicht auf dem Server befindet, musst Du ihn vorher dorthin kopieren:

$ sudo -H -u git gitosis-init < /tmp/id_dsa.pub
Initialized empty Git repository in /opt/git/gitosis-admin.git/
Reinitialized existing Git repository in /opt/git/gitosis-admin.git/

Dem Benutzer, mit dem hier angegeben Schlüssel, ist es jetzt möglich, das Git Repository, mit dem Gitosis konfiguriert wird, zu modifizieren. Als nächstes musst Du manuell das Execute-Bit für das Skript post-update in Deinem neuen „Verwaltungs“-Repository setzen.

$ sudo chmod 755 /opt/git/gitosis-admin.git/hooks/post-update

Jetzt kann es losgehen. Wenn Du alles richtig eingerichtet hast, kannst Du jetzt versuchen Dich über SSH einzuloggen. Du musst dafür den Benutzer verwenden, dem der öffentliche Schlüssel gehört, den Du in den vorherigen Schritten hinzugefügt hast. Du solltest dann in etwa folgende Ausgabe erhalten:

$ ssh git@gitserver
PTY allocation request failed on channel 0
ERROR:gitosis.serve.main:Need SSH_ORIGINAL_COMMAND in environment.
  Connection to gitserver closed.

Das bedeutet das Gitosis Dich als Benutzer kennt, aber Dich ausschließt, weil Du nicht versuchst ein Git Kommando auszuführen. Lass uns also ein Git Kommando ausprobieren. Wir klonen dazu das Verwaltungsrepository von Gitosis:

# on your local computer
$ git clone git@gitserver:gitosis-admin.git

Jetzt hast Du auf Deinem Rechner ein Verzeichnis mit dem Namen gitosis-admin. Dieses besteht aus hauptsächlich zwei Teilen:

$ cd gitosis-admin
$ find .
./gitosis.conf
./keydir
./keydir/scott.pub

Mit Hilfe der Datei gitosis.conf kannst Du die Benutzer, Repositorys und die Zugriffsrechte festlegen. Im Verzeichnis keydir werden alle öffentlichen Schlüssel der Benutzer abgelegt, die einen Zugriff auf Deine Repositorys haben sollen und zwar für jeden Benutzer eine einzelne Datei. Der Name der Datei, die sich jetzt bereits im keydir Verzeichnis befindet (in diesem Beispiel ist es scott.pub), wird bei Dir anders lauten. Die Beschreibung, die sich am Ende des öffentlichen Schlüssels befindet, der beim initialen Import mit dem Skript gitosis-init angegeben wurde, wird von Gitosis als Dateiname verwendet.

Wenn Du Dir die Datei gitosis.conf anschaust, sollten lediglich Daten für das Projekt gitosis-admin enthalten sein. gitosis-admin ist das Projekt, welches Du gerade geklont hast.

$ cat gitosis.conf
[gitosis]

[group gitosis-admin]
members = scott
writable = gitosis-admin

In dieser Datei wird Dir angezeigt, dass nur der Benutzer ‚scott‘ — das ist der Anwender mit dessen öffentlichen Schlüssel Gitosis initialisiert wurde — Zugriff auf das Projekt gitosis-admin hat.

Lass uns jetzt für Dich ein neues Projekt hinzufügen. Dazu fügen wir eine neue Sektion mit dem Namen mobile hinzu, in der wir alle Teammitglieder aus dem „Mobile“-Team und alle Repositorys, die von Ihnen benötigt werden, auflisten. Da ‚scott‘ bisher der einzige Benutzer im System ist, werden wir ihn als einziges Teammitglied hinzufügen. Das erste von uns erzeugte Projekt mit dem wir anfangen, nennt sich iphone_project:

[group mobile]
members = scott
writable = iphone_project

Immer wenn Du Änderungen im Projekt gitosis-admin durchführst, musst Du diese Änderungen auch einchecken und auf den Server pushen, damit diese auch eine Wirkung zeigen:

$ git commit -am 'add iphone_project and mobile group'
[master 8962da8] add iphone_project and mobile group
 1 file changed, 4 insertions(+)
$ git push origin master
Counting objects: 5, done.
Compressing objects: 100% (3/3), done.
Writing objects: 100% (3/3), 272 bytes | 0 bytes/s, done.
Total 3 (delta 0), reused 0 (delta 0)
To git@gitserver:gitosis-admin.git
   fb27aec..8962da8  master -> master

Du kannst Deinen ersten Push für das neue Projekt iphone_project ausführen, indem Du Deinen Server als Remote zu Deinem lokalen Repository hinzufügst und dann auf diesen pushst. Ab jetzt musst Du auf Deinem Server nicht mehr manuell ein Bare Repository für neue Projekte erstellen. Gitosis übernimmt diese Aufgabe für Dich, sobald es den ersten Push erhält:

$ git remote add origin git@gitserver:iphone_project.git
$ git push origin master
Initialized empty Git repository in /opt/git/iphone_project.git/
Counting objects: 3, done.
Writing objects: 100% (3/3), 230 bytes | 0 bytes/s, done.
Total 3 (delta 0), reused 0 (delta 0)
To git@gitserver:iphone_project.git
 * [new branch]      master -> master

Beachte, dass Du den Pfad nicht angeben musst (es ist sogar so, wenn Du ihn angibst, wird es nicht funktionieren). Gib lediglich ein Doppelpunkt gefolgt vom Namen des Projekts an. Das reicht Gitosis aus, um den richtigen Pfad für Dich zu finden.

Da Du an diesem Projekt nicht alleine, sondern mit Deinen Freunden, arbeiten willst, musst Du deren öffentliche Schlüssel wieder hinzufügen. Aber anstatt diese manuell in der Datei ~/.ssh/authorized_keys auf Deinem Server einzutragen, fügst Du jeden Schlüssel als einzelne Datei in das Verzeichnis keydir hinzu. Der Name der Dateien entspricht den gleichen Namen, auf die Du in der Datei gitosis.conf referenzierst. Lass uns für John, Josie und Jessica die öffentlichen Schlüssel hinzufügen:

$ cp /tmp/id_rsa.john.pub keydir/john.pub
$ cp /tmp/id_rsa.josie.pub keydir/josie.pub
$ cp /tmp/id_rsa.jessica.pub keydir/jessica.pub

Damit diese Personen Lese- und Schreibzugriff auf das Projekt iphone_project haben, musst Du sie dem ‚mobile‘-Team hinzufügen:

[group mobile]
members = scott john josie jessica
writable = iphone_project

Nachdem Du diese Änderung commitet und gepusht hast, können alle vier Benutzer dieses Projekt lesen und schreiben.

Mit Gitosis kann man auch einfache Zugriffsberechtigungen setzen. Wenn John nur Lesezugriff zum Projekt haben soll, dann kannst Du stattdessen folgendes angeben:

[group mobile]
members = scott josie jessica
writable = iphone_project

[group mobile_ro]
members = john
readonly = iphone_project

Mit dieser Konfiguration kann John das Projekt klonen und kann neue Stände herunterladen, aber Gitosis wird jeden Push von ihm ablehnen. Du kannst beliebig viele Gruppen angeben, die jeweils unterschiedliche Benutzer und Projekte enthalten. Ebenso ist es möglich eine andere Gruppe als Mitglied hinzuzufügen damit deren Teammitglieder automatisch miteinbezogen werden. Dazu musst Du bei der Gruppe @ als Präfix angeben:

[group mobile_committers]
members = scott josie jessica

[group mobile]
members   = @mobile_committers
writable  = iphone_project

[group mobile_2]
members   = @mobile_committers john
writable  = another_iphone_project

Solltest Du Probleme mit Gitosis haben, hilft es Dir vielleicht, wenn Du den Eintrag loglevel=DEBUG in der Sektion [gitosis] hinzufügst. Wenn Du keinen Push auf das Verwaltungsrepository ausführen kannst und Du Dich damit ausgeschlossen hast, kannst Du die Konfiguration unter /home/git/.gitosis.conf manuell bearbeiten. Diese Datei verwendet Gitosis als Konfigurationsdatei. Bei einem Push wird diese durch die im Verwaltungsrepository enthaltene Datei ersetzt. Wenn Du diese Datei also manuell änderst, bleibt diese bis zum nächsten erfolgreichen Push auf das Projekt gitosis-admin bestehen.